Spiegelau

Sponsoren & Partner

Spiegelau, das steht für Tradition und Handwerk: Schon seit 500 Jahren arbeitet man hier mit Glas, fertigte im 16. Jahrhundert Spiegel für große europäische Königshäuser und im 19. Jahrhundert Schnupftabakfläschchen. Spiegelau steht aber auch für moderne Technik und Fortschritt – sowohl in der Produktion als auch im Design: Spiegelau-Gläser sind stilvoll-elegant, manchmal aufwendig verziert und immer funktional bis an die Grenzen der Perfektion.

Die vielen Gesichter der Spiegelau-Gläser

Spezielle Serien für Spirituosengläser, Wein- und Schaumweingläser, sogar eine eigene Serie speziell für Craft-Biere bieten Connaisseuren jeder Couleur ein Trinkgefäß, das speziell auf ihren Genuss zugeschnitten ist. Eine dieser Serien ist die Perfect Serve Collection – eine Reihe von Spirituosen- und Cocktailgläsern, entwickelt mit der Bar-Koryphäe Stephan Hinz speziell für die Anforderungen in der modernen Bar: sie sind robust und kratzresistent, bündeln Aromen je nach Getränk perfekt im Glas, bieten optisch zurückhaltende Eleganz und sind selbstverständlich spülmaschinenfest.

Stephan selbst beschreibt die Serie so: „So vielfältig die Gastronomie auch ist, die Anforderungen an ein wirklich gutes Glas bleiben die gleichen. Wir haben deshalb Funktionalität mit zeitloser Eleganz vereint. Und das sind Qualitäten, die zu jeder Bar passen, unabhängig vom Konzept oder kurzfristigen Trends.“

Perfect Serve-Kristallgläser setzen durch ihren speziellen Schliff und die einmalige Lichtbrechung jeden Drink perfekt in Szene, liegen durch das angenehme Gewicht optimal in der Hand und der filigrane Glasrand sorgt für ein feines Trinkgefühl.

Das perfekte Glas für die Gin-Degustation

Eines der Gläser aus dieser Serie ist das Perfect Tasting Glass, mit dem ihr auf der Ginfinity 2019 die ausgestellten Gins pur verkostet: seine langgestreckte Tulpenform sorgt für einen verstärkten Luftaustausch, hält die Aromen aber gleichzeitig im Glas – genau richtig, um wirklich jeden Aspekt eines guten Gins oder jeder anderen eher komplexen Spirituose zu erschnuppern. Vor allem ist das Glas aber auch noch groß genug, um einen kleinen Eiswürfel und einen guten Schuss Tonic Water zu fassen. Damit könnt ihr euren neuen Lieblings-Gin auch noch als Mini-Gin Tonic verkosten, bevor ihr die Katze, Verzeihung, Flasche im Sack kauft.